Tierphysiotherapie HundUmWohl

Anamnese

Anamnese (gr.: Anamnesis = Erinnerung)

Die Anamnese ist eine systematische Befragung zur Vorgeschichte des Patienten. Sie wird vom Tierarzt oder einer anderen mit der Behandlung betreuten Person (z.B. Tierphysiotherapeut) durchgeführt, um die aktuellen Beschwerden, die gesundheitliche Vorgeschichte, besondere Dispositionen, die Lebensumstände und das genetische Risiko des Patienten zu erfassen.

Von der Anamnese abgegrenzt wird die gezielte Gewinnung weiterer Informationen durch die Exploration.

Eine sorgsame Anamneseerhebung ist wegweisend für Art und Umfang der weiterführenden diagnostischen Maßnahmen und führt häufig bereits zu einer Verdachtsdiagnose.

Neben der Entgegennahme von Informationen gibt die Anamnese dem Tierarzt die Gelegenheit, den Patienten zu beobachten und zusätzliche Erkenntnisse zu sammeln. Auch erfolgt quasi "nebenher" eine erste, orientierende Inspektion des Patienten.

Die Erfassung der anamnestischen Angaben erfolgt im so genannten Anamnesebogen. Er hat neben der medizinischen auch forensische Relevanz und bildet deshalb einen festen Bestandteil der Krankenakte.


>Zurück zur Übersicht<

 


Copyright © 2011 - 2017 HundUmWohl Tierphysiotherapie Potsdam. Alle Rechte vorbehalten. | Mirrors | Sitemap | Impressum | AGB


cleo190pxtranslinks.png
balldogrechts329px.png
headerkatze.png