Tierphysiotherapie HundUmWohl

Akupunktur / Akupressur

Akupunktur ist ein Jahrtausende altes energetisches Heilverfahren, welches die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Sie wird seit über 4000 Jahren erfolgreich bei Mensch und Tier eingesetzt. Bei der Akupunktur wird mit speziellen Akupunkturnadeln gearbeitet, um die Energiebahnen (die Meridiane) des Körpers zu aktivieren, energetische Staus und Blockaden zu lösen und zur Heilung beizutragen. Ein gestörter Energiefluss wird oftmals für Erkrankungen verantwortlich gemacht und soll durch diese Akupunkturpunkte ausgeglichen werden.

Akupressur hingegen ist eine andere Variante der Akupunktur, wird aber an den gleichen Punkten angewandt, jedoch nur durch Fingerdruck oder leichte Massage auf den Punkt durchgeführt.

Akupunktur kann mehr als nur Schmerzlinderung bewirken. Die Wirkung hängt dabei von der behandelten Störung und der Wahl der Punkte ab.

Akupunktur beim Hund

Die Akupunktur kann bei folgenden Erkrankungen helfen oder unterstützend wirken:

  • Bewegungsstörungen z.B. durch Arthrose oder Arthritis in Knie, Wirbelsäule, Ellbogen, Schulter und Hüfte, Hüftgelenksdysplasie, Bandscheibenproblemen
  • Störungen des Nervensystems z.B. bestimmte Arten von Lähmungen, Nervenverletzungen
  • Wachstums- und Entwicklungsstörungen der Knochen und Gelenke
  • Geriatrische Probleme
  • Chronische Erkrankungen

 

Wie viele Behandlungseinheiten nötig sind kann man vorab nicht genau sagen. Bei akuten Erkrankungen reichen meist 2 bis 3 Behandlungen aus, hingegen man bei chronischen Erkrankungen oftmals bis zu 8 Behandlungen benötigt. Die Behandlungsabstände werden individuell nach Krankheitsbild gewählt.


>Zurück zur Übersicht<

 


Copyright © 2011 - 2017 HundUmWohl Tierphysiotherapie Potsdam. Alle Rechte vorbehalten. | Mirrors | Sitemap | Impressum | AGB


cleo190pxtranslinks.png
balldogrechts329px.png
headerkatze.png